... is a blog
Mittwoch, 28. September 2005
Der Schlafanzug

Böse Menschen verlangen von mir, diese Geschichte zu schreiben. Der lustige Mann wird mich deswegen wahrscheinlich verlassen, aber dann wisst Ihr wenigstens, wer Schuld ist.

Als ich den lustigen Mann kennenlernte, vor vielen, vielen Jahren, als Twix noch Raider hieß, Lambada von Kaoma auf Platz eins war und in Berlin die Mauer eingerissen wurde, besaß er nämlich diesen Schlafanzug. Den hatte ihm weitere viele Jahre zuvor seine Mama gekauft, so ein Schlafanzug war das. Ein Schlafanzug, wie Mamas sie gerne für ihre Söhne kaufen, aus kuscheligem Frottee, hellgraue Hose, hellgrau-hellblau gestreiftes Oberteil. „Lieber lustiger Mann“, sprach ich mit soviel Strenge, wie ich aufbrachte, und das war nicht viel, denn ich musste lachen, „dieser Schlafanzug geht ja wohl überhaupt nicht. Der muss weg.“ – „Liebe kluge Frau“, antwortete der lustige Mann, „ich weiß, dass dieser Schlafanzug überhaupt nicht geht. Aber er ist doch so kuschelig und gemütlich.“ Dagegen konnte ich nun schlecht etwas vorbringen. Wenn es kalt war, im Winter, trug der Mann den kuscheligen, hellblau-hellgrauen Frotteeschlafanzug, mit Bündchen, ein bisschen eng unter den Achseln, aber so gemütlich und ziemlich unsexy. Ich lachte ihn aus und spottete und machte spitze Bemerkungen und investierte eines Tages eine für mein Studentenbudget ziemlich beträchtliche Menge Geld in einen schicken, gemütlichen, kuscheligen Herrenpyjama aus Baumwollflanell, schottisch kariert, vorne geknöpft und mit Kragen. Der lustige Mann freute sich sehr und trug das olle Frotteeding nicht mehr. Das hätte er auch gar nicht gekonnt, denn das trug fortan ich. Ich sah sehr unsexy aus und musste immer mit einer Hand die Hose oben festhalten, es war kuschelig und gemütlich, und der wunderbare Mann lachte mich nicht aus, spottete nicht und machte keine spitzen Bemerkungen.
Als wir den Schlafanzug vor zwei oder drei Jahren wegwarfen, war er ungefähr zwanzig Jahre alt und so fadenscheinig, dass man fast durchgucken konnte. Ein trauriger Moment. Und der neue, kuschelige, schottisch karierte Schlafanzug war schon lange, lange vorher im Müll gelandet.

[Es gibt da diesen herzerweichenden Film mit Nicholas Cage als Engel, der Sterbende abholt und auf die andere Seite begleitet. Gleich in der Anfangsszene holt er ein kleines Mädchen ab und fragt es, was es im Leben am liebsten gemocht habe. „Schlafanzüge“, sagt das Mädchen. „Mit Füßen unten dran.“]

Vor vielen Jahren musste ich Bekanntschaft machen mit einer himmelblauen, sehr ausgeleierten Schlafanzughose, die an einem jungen Mann meiner Wahl dran war. Fast wäre es ein Glück zu nennen, dass die Schlafanzughose ausgeleiert war, denn wäre sie es nicht gewesen, wäre sie sehr, sehr eng gewesen. So wie diese Hosen, die junge Balletttänzer tragen, wenn Sie verstehen, was ich meine. Indiskret eng sozusagen. Und das in himmelblau. Als ich ihn sah diesen Traum in bleu, da hub auch ich an zu lachen, spitze Bemerkungen zu machen und wollte die Schlafanzughose der Wohnung verweisen. Das gelang mir zwar nicht, aber immerhin durfte ich sie vom Körper des jungen Mannes verweisen - ein Teilsieg immerhin.

Leider weiß ich nicht, ob der Sieg von Dauer war, denn da der junge Mann zu den Sammlern gezählt werden durfte, mochte er die Schlafanzughose nicht wegwerfen, sondern hortete er sie weiter im Schrank, wenn auch jetzt deutlich schamhafter.

Als der junge Mann dann nicht mehr in meinem Einflussbereich war, hat er sie ja vielleicht wieder hervorgekramt die Schlafanzughose in himmelblau.

... Link

schön:)

... Link

pyjama-drama.

... Link

ach isa: danke, das war wunderbar.
als nächstes bitte die gekreuzigten nikoläuse. :)

... Link

Das ist eine schöne Geschichte und Sie haben sie auch wunderbar erzählt.
Wir haben sie auch noch, der große dunkle Mann und ich, die Frotteeschlafanzüge in orange und hellblau. Mittlerweile ähneln wir uns, weich , verbeult und etwas abgenutzt.

... Link

kann es sein, daß ich zumindest den karierten Schlafanzug kenne? Jedenfalls habe ich eine entsprechende Assoziation am WG-Frühstückstisch.

... Link

Na klar. Und an das Frotteeding erinnerst Du Dich nicht? Seltsam. Vielleicht haben wir das in der Zeit verschämt im Schrank versteckt, weiß ich schon gar nicht mehr.

... Link

naja, allzu traumatische ereignisse werden gemeinhin ja verdrängt...

... Link

Danke!
Meiner war zwar nicht aus Frottee, aber sonst stimmt alles. Und ergibt eine kuschelige gemütliche Erinnerung an Zeiten, wo Haare da, wo sie wuchsen, noch als normal angesehen wurden.

... Link

Online for 6803 days
Last modified: 09.12.13 22:30
Status
Sie sind nicht angemeldet
Main Menu
Suche
Calendar
Januar 2021
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
September
Kommentare
Anderthalbfache Unterstützung!
Christl Klein, vor 8 Jahren
Hm, Tempers Kommentar ist ja
schon von 2008 - ich schätze eher nicht, dass...
isabo, vor 9 Jahren
Zettel's Ingo Maurer Hallo,
ich habe Ihren Beitrag zur Zettel's-Lampe gefunden. Da ich sie gerne...
Christiane Thomaßen, vor 9 Jahren
das ist ein hobby
von mir. antizyklisches kommentieren ;)
fabe, vor 9 Jahren
Das hier ist ja
schon eine Weile her. Hihi.
isabo, vor 9 Jahren
hier war ja neulich
stromausfall. menschen sind merkwürdig.
fabe, vor 9 Jahren
endlich endlich setzt jemand ein
Zeichen gegen das ständige Aussterben schöner Wörter! Da bin ich...
federfee, vor 9 Jahren
Lassen Sie doch vielleicht mal
Ihr Assoziationsmodul überprüfen, das spielt ja geradezu verrückt. Das...
isabo, vor 9 Jahren
Oh, vielen Dank!
isabo, vor 10 Jahren
grosses Lob Liebe Isabo,
bin ueber Meike auf Dich gestossen und finde Deine Texte ganz...
LvO, vor 10 Jahren
Der Verein lebe hoch, anderthalb
mal hoch Bin dabei.
Jolen, vor 10 Jahren
Da spricht mir wer aus
der Seele. Ich gebe mir auch schon seit Jahren...
Cuguron, vor 10 Jahren
Ha, wir haben auch nur
Fangen (hieß einfach "fanga") ohne so ein Hintertürchen gespielt....
Irene, vor 10 Jahren
Meiner hat mir nur von
dem Smiley auf seiner Krone erzählt. Und ob ich...
strandfynd, vor 10 Jahren
Bin gerade erst über das
Interview gestolpert - für mich als Auch-Japanisch-Übersetzerin doppelt und...
frenja, vor 10 Jahren
Beide haben Fahnenmasten, der linke
und der rechte Nachbar. Und beide haben die Deutschlandfahnen...
croco, vor 10 Jahren
das hier geht woanders
nicht besser, aber versuch macht kluch...
don papp, vor 10 Jahren
Ja. Ich habe aber erstens
Schimpfe bekommen für dieses wunderschöne, kühle, coole, elegante, heißgeliebte...
isabo, vor 10 Jahren
Sie wissen aber schon,
dass das hier schöner ausschaut?
leavesleft, vor 10 Jahren
Gute Entscheidung. Trennung in beruflich
und privat ist unpraktisch (für alle Beteiligten) und wenig...
textundblog, vor 10 Jahren
Jo. Dann.
isabo, vor 10 Jahren
Möchten Sie es wissen?
kinomu, vor 10 Jahren
alles gute und auf nach
drüben!
skizzenblog, vor 10 Jahren
ja ja ja!!! ES geht
es geht es geht!!! (aber halt ohne Editieren, wurscht!)...
g a g a, vor 10 Jahren
Ich GLAUBE, ich habe
das Captcha- Dings jetzt weggemacht. Kannst Du es nochmal veruschen?
isabo, vor 10 Jahren

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher