... is a blog
Mittwoch, 21. Oktober 2009
Is a book

Rayk Wieland: Ich schlage vor, dass wir uns küssen.

Das ist natürlich der charmanteste Titel der Saison, allein deswegen wollte ich den Roman unbedingt lesen, und der Klappentext klang auch vielversprechend: ein einigermaßen namenloser Mensch namens „Herr W.“ (trapps, trapps) bekommt eines Tages eine Einladung, auf einer Podiumsveranstaltung unbekannter unterdrückter Untergrunddichter der DDR zu sprechen. Allerdings war ihm bislang gar nicht bewusst, dass er ein unbekannter unterdrückter Untergrunddichter der DDR war. Also fordert er seine Stasiakte an und stellt bei der Lektüre fest: ein Oberleutnant Schnatz hat ihn jahrelang überwacht, er hat unter anderem alle seine Liebesbriefe an Liane in München gelesen und die darin enthaltenen pubertären Liebesgedichte als politische Lyrik interpretiert und den Herrn W. zum Staatsfeind erfunden, ohne dass der davon ahnte.
Die Gedichte sind wirklich super. Ansonsten hatte ich leider permanent das Gefühl: der Roman ist einfach nicht Wielands Form. Ich bin sicher, dass er sehr witzige Kolumnen schreiben kann, die auf Lesebühnen wunderbar ankommen, und ebenso gut wird er Reportagen schreiben können. Aber für einen Roman ist die Montagetechnik zu unbeholfen, inhaltlich liest es sich stellenweise wie sogenannter „Erlebnisschrott“, und vor allem ist alles viel zu sehr auf Pointe geschrieben. Zu viele Adjektive, zu bemüht, zu viele Kurznebensätze und Einschübe, und das DDR-Bürokratendeutsch ist auch nur über eine gewisse Strecke lustig. Kostprobe:

Wenn jedenfalls die Golfmeise, die er hatte, der Grund war, weshalb er wegwollte, dann war das ein Grund, gegen den man, selbst wenn man wollte, nur wenige Gegengründe, ja, genau genommen, keinen einzigen Gegengrund vorbringen konnte.

Tja. Nun ja. Ich habe es zu Ende gelesen, aber wirklich ans Herz legen kann ich es Euch nicht. Schade. Denn der Titel, der ist wirklich großartig.
Rayk Wieland steht im Regal zwischen Joseph von Westfalen und Oscar Wilde.

Immerhin kann man aufatmen, dass Du kein Buch von Ulrich Wickert im Regal hast.

... Link

Online for 5464 days
Last modified: 09.12.13 22:30
Status
Sie sind nicht angemeldet
Main Menu
Suche
Calendar
Mai 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
September
Kommentare
Anderthalbfache Unterstützung!
Christl Klein, vor 4 Jahren
Hm, Tempers Kommentar ist ja
schon von 2008 - ich schätze eher nicht, dass...
isabo, vor 5 Jahren
Zettel's Ingo Maurer Hallo,
ich habe Ihren Beitrag zur Zettel's-Lampe gefunden. Da ich sie gerne...
Christiane Thomaßen, vor 5 Jahren
das ist ein hobby
von mir. antizyklisches kommentieren ;)
fabe, vor 5 Jahren
Das hier ist ja
schon eine Weile her. Hihi.
isabo, vor 5 Jahren
hier war ja neulich
stromausfall. menschen sind merkwürdig.
fabe, vor 5 Jahren
endlich endlich setzt jemand ein
Zeichen gegen das ständige Aussterben schöner Wörter! Da bin ich...
federfee, vor 5 Jahren
Lassen Sie doch vielleicht mal
Ihr Assoziationsmodul überprüfen, das spielt ja geradezu verrückt. Das...
isabo, vor 5 Jahren
Oh, vielen Dank!
isabo, vor 6 Jahren
grosses Lob Liebe Isabo,
bin ueber Meike auf Dich gestossen und finde Deine Texte ganz...
LvO, vor 6 Jahren
Der Verein lebe hoch, anderthalb
mal hoch Bin dabei.
Jolen, vor 6 Jahren
Da spricht mir wer aus
der Seele. Ich gebe mir auch schon seit Jahren...
Cuguron, vor 6 Jahren
Ha, wir haben auch nur
Fangen (hieß einfach "fanga") ohne so ein Hintertürchen gespielt....
Irene, vor 6 Jahren
Meiner hat mir nur von
dem Smiley auf seiner Krone erzählt. Und ob ich...
strandfynd, vor 6 Jahren
Bin gerade erst über das
Interview gestolpert - für mich als Auch-Japanisch-Übersetzerin doppelt und...
frenja, vor 6 Jahren
Beide haben Fahnenmasten, der linke
und der rechte Nachbar. Und beide haben die Deutschlandfahnen...
croco, vor 6 Jahren
das hier geht woanders
nicht besser, aber versuch macht kluch...
don papp, vor 6 Jahren
Ja. Ich habe aber erstens
Schimpfe bekommen für dieses wunderschöne, kühle, coole, elegante, heißgeliebte...
isabo, vor 6 Jahren
Sie wissen aber schon,
dass das hier schöner ausschaut?
leavesleft, vor 6 Jahren
Gute Entscheidung. Trennung in beruflich
und privat ist unpraktisch (für alle Beteiligten) und wenig...
textundblog, vor 6 Jahren
Jo. Dann.
isabo, vor 6 Jahren
Möchten Sie es wissen?
kinomu, vor 6 Jahren
alles gute und auf nach
drüben!
skizzenblog, vor 6 Jahren
ja ja ja!!! ES geht
es geht es geht!!! (aber halt ohne Editieren, wurscht!)...
g a g a, vor 6 Jahren
Ich GLAUBE, ich habe
das Captcha- Dings jetzt weggemacht. Kannst Du es nochmal veruschen?
isabo, vor 6 Jahren

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher