... is a blog
Donnerstag, 15. September 2005
Echauffage (Zettel'z)

Diese Lampe ist erstens sehr schön, zweitens von Ingo Maurer, deswegen drittens sehr teuer, und viertens ist sie leider sehr schäbig und billig gemacht. Ich sehe es ja durchaus ein, auch für das Design zu zahlen, aber: AUCH für das Design. Dann erwarte ich aber auch eine gewisse Qualität, und nicht ein Bastelset wie aus dem Baumarkt, mit Maschendrahtzylinder, Glaszylinder, den man in den Maschendrahtzylinder hineinschiebt, Reflektording, das unten drunter gehört, Drahtgestell in der Mitte, mit Haken unten dran, mit denen man den Glaszylinder und den Reflektor am Maschendrahtzylinder befestigt, was einem immer wieder wegglitscht, vor allem dann, wenn man die drei Pinne dieses Drahtgestellinnenlebens am oberen Ende nur leicht an den falschen Stellen durch den Maschendrahtzylinder gebohrt hat, was man immer wieder tut, denn das passt so genau, dass die Pinne sich dauernd von selbst irgendwo durchbohren, und dann kriegt man sie nur mit viel Gefummel wieder raus, und schwupps, sitzt der nächste Pinn irgendwo, wo er nicht hinsoll. Ziemlich viel von dem ganzen Gefrickel findet auch noch überm Kopf statt, denn man kann die Lampe nicht erst zusammenbauen und dann aufhängen, weil einem ja dauernd die Häkchen wieder rausrutschen, mit denen der Glaszylinder und der Reflektor im Maschendrahtzylinder gehalten werden, und der Glaszylinder folglich rausrutschen und kaputtgehen würde. Im Übrigen braucht man eine ganz bestimmte Glühbirne, die 14,90 EUR kostet, und die aber nur funktioniert, wenn man sie so unglaublich fest reindreht, dass man Angst haben muss, sie beim Reindrehen schon in der Hand zu zerbrechen, das will man ja nicht, nicht nur der Birne wegen, und natürlich denkt man erstmal, die Birne sei kaputt, schraubt sie probeweise anderswo rein, funktioniert, Gegenprobe: eine normale Glühbirne in diese Lampe, dafür muss man aber erst den Reflektor wieder rausfummeln, sonst passt die normale Birne nicht rein, beim Reflektorrausfummeln verrutscht wieder alles, Achtung, den Glaszylinder festhalten, andere Birne rein, funktioniert, muss also auch mit der Spezialbirne gehen, Reflektor wieder reinfrickeln, Achtung, Glaszylinder festhalten, Spezialbirne wieder rein, feste, geht nicht, noch fester, geht nicht, so fest, dass sie bestimmt nie wieder rausgeht: hurra, funktioniert.
Eine Person allein kann diese Lampe unmöglich aufhängen, man braucht schon vier Hände. Und einen großen, stabilen Tisch, auf dem beide Personen stehen können. Diese Lampe aufzuhängen hat ziemlich schlechte Laune gemacht und einen halben Tag gedauert, obwohl es schon das zweite Mal war und wir die Tücken kannten. Und nach dem halben Tag waren die Drähte mit den Zetteln noch gar nicht dran, davon spreche ich nicht, das ist klar, dass das ein bisschen Arbeit macht.

(Sehr geehrter Herr Maurer,
Sie könnten mich jetzt zum Beispiel ein bisschen bestechen, vielleicht nehme ich diesen Eintrag dann ja wieder raus, da wäre ich durchaus käuflich. Ich mag zum Beispiel auch die Lucellinos sehr, so ein bisschen Kitsch kann ja ruhig mal sein.)

Online for 5608 days
Last modified: 09.12.13 22:30
Status
Sie sind nicht angemeldet
Main Menu
Suche
Calendar
Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
September
Kommentare

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher