... is a blog
Sonntag, 11. Oktober 2009
Is a book

Victor Caspak und Yves Lanois: Die Kurzhosengang. Bilder von Ole Könnecke. Deutsch von Andreas Steinhöfel.

Das Buch fängt mit einem Vorwort des Übersetzers an, die eigentliche Geschichte beginnt so:
Der Mann fragt, ob wir die Kurzhosengang sind.
Wir nicken, ja, wir sind die Kurzhosengang.
Er fragt, was wir davon halten würden, unsere Fahrräder woanders hinzustellen.
Wir schütteln die Köpfe, nein, die Kurzhosengang hält nichts davon, ihre Fahrräder woanders hinzustellen.
Der Mann sagt, wenn das so wäre, dann müsste er handgreiflich werden.
Darauf lächelt die Kurzhosengang. Niemand legt sich mit uns an. Das ist in ganz Kanada bekannt. Die Kurzhosengang braucht bloß ihre Muskeln anzuspannen, dann wird der Mann schon sehen, was er davon hat.
Die Kurzhosengang spannt ihre Muskeln an.

Die Kurzhosengang, das sind Rudolpho, Island, Snickers und Zement. Das sind natürlich nicht ihre richtigen Namen, aber wenn die rauskämen, dann würde aber die Post abgehen, das lasst euch mal gesagt sein. Es gibt sowieso schon so viel Rummel um die vier. Die Jungs von der Kurzhosengang sind elf Jahre alt, sind die allerbesten Freunde und ganz schön cool. Und sie haben so erstaunliche Dinge erlebt, dass sie deswegen sogar im Fernsehen waren und in ganz Kanada berühmt geworden sind. Die beiden Autoren Caspak und Lanois haben diese Abenteuer aufgeschrieben, beziehungsweise sie haben einfach das aufgeschrieben, was die vier Jungs ihnen erzählt haben, schön einer nach dem anderen, jeder auf seine Weise. Zum Beispiel darüber, warum sie eigentlich „Kurzhosengang“ genannt werden. Und außerdem über eine weggeflogene Schule, einen Grizzly, Eishockey, viel Schnee und über Geister. Und über Freundschaft.
Und Andreas Steinhöfel hat das dann ins Deutsche übersetzt. Weil er aber beim Übersetzen so viel recherchiert hat, weil er die Autoren besucht und die ganze Sekundärliteratur über die Kurzhosengang gelesen hat – Zeitungsartikel, Radiosendungen, Fernsehaufzeichnungen, was die Autoren bei ihrer Arbeit so herausgefunden haben, all so was – deswegen hat er ausnahmsweise Fußnoten in die Übersetzung geschrieben und auf diese Dinge hingewiesen. Damit die Leser auch was davon haben. Man kann die Fußnoten natürlich auch einfach nicht mitlesen, dann ist es eine normale Jungs-Abenteuergeschichte. Aber das wäre schade, denn: was für eine hervorragende Idee!
Und in Wahrheit ist natürlich alles ganz anders und ganz zauberhaft. Lesen!

Ebenfalls ganz zauberhaft ist, dass ich das Buch geschenkt bekommen habe, und zwar einfach so, weil Lady Grey fand, als Übersetzerin sollte ich das unbedingt gelesen haben. Und da hat sie recht. Danke! Sehr!

Die Kurzhosengang kommt in das Fach mit den Kinderbüchern, das ist unsortiert.

OK, bestellt.

... Link

Super. Bloggen wirkt. Hurra!

... Link

Kann ich unterschreiben

Das war eins der Bücher, die mein Ältester und ich zusammen lesen konnten, ohne dass einer über- oder unterfordert gewesen wäre.

... Link

What a coincidence!

We just saw the author reading from it on Saturday, and my daughter nagged me to buy it for her even though I had no cash on me - and even though the bookseller stupidly enough said it was the best book for BOYS from 8 years up, which might put some girls off but not my daughter, and not after the author gave her a nice signed postcard too.
I'm trying to be discreet here, can you tell?

... Link

Online for 5160 days
Last modified: 09.12.13 22:30
Status
Sie sind nicht angemeldet
Main Menu
Suche
Calendar
Juli 2016
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
September
Kommentare
Anderthalbfache Unterstützung!
Christl Klein, vor 3 Jahren
Hm, Tempers Kommentar ist ja
schon von 2008 - ich schätze eher nicht, dass...
isabo, vor 4 Jahren
Zettel's Ingo Maurer Hallo,
ich habe Ihren Beitrag zur Zettel's-Lampe gefunden. Da ich sie gerne...
Christiane Thomaßen, vor 4 Jahren
das ist ein hobby
von mir. antizyklisches kommentieren ;)
fabe, vor 4 Jahren
Das hier ist ja
schon eine Weile her. Hihi.
isabo, vor 4 Jahren
hier war ja neulich
stromausfall. menschen sind merkwürdig.
fabe, vor 4 Jahren
endlich endlich setzt jemand ein
Zeichen gegen das ständige Aussterben schöner Wörter! Da bin ich...
federfee, vor 4 Jahren
Lassen Sie doch vielleicht mal
Ihr Assoziationsmodul überprüfen, das spielt ja geradezu verrückt. Das...
isabo, vor 4 Jahren
Oh, vielen Dank!
isabo, vor 5 Jahren
grosses Lob Liebe Isabo,
bin ueber Meike auf Dich gestossen und finde Deine Texte ganz...
LvO, vor 5 Jahren
Der Verein lebe hoch, anderthalb
mal hoch Bin dabei.
Jolen, vor 5 Jahren
Da spricht mir wer aus
der Seele. Ich gebe mir auch schon seit Jahren...
Cuguron, vor 5 Jahren
Ha, wir haben auch nur
Fangen (hieß einfach "fanga") ohne so ein Hintertürchen gespielt....
Irene, vor 5 Jahren
Meiner hat mir nur von
dem Smiley auf seiner Krone erzählt. Und ob ich...
strandfynd, vor 5 Jahren
Bin gerade erst über das
Interview gestolpert - für mich als Auch-Japanisch-Übersetzerin doppelt und...
frenja, vor 5 Jahren
Beide haben Fahnenmasten, der linke
und der rechte Nachbar. Und beide haben die Deutschlandfahnen...
croco, vor 5 Jahren
das hier geht woanders
nicht besser, aber versuch macht kluch...
don papp, vor 5 Jahren
Ja. Ich habe aber erstens
Schimpfe bekommen für dieses wunderschöne, kühle, coole, elegante, heißgeliebte...
isabo, vor 5 Jahren
Sie wissen aber schon,
dass das hier schöner ausschaut?
leavesleft, vor 5 Jahren
Gute Entscheidung. Trennung in beruflich
und privat ist unpraktisch (für alle Beteiligten) und wenig...
textundblog, vor 5 Jahren
Jo. Dann.
isabo, vor 5 Jahren
Möchten Sie es wissen?
kinomu, vor 5 Jahren
alles gute und auf nach
drüben!
skizzenblog, vor 5 Jahren
ja ja ja!!! ES geht
es geht es geht!!! (aber halt ohne Editieren, wurscht!)...
g a g a, vor 5 Jahren
Ich GLAUBE, ich habe
das Captcha- Dings jetzt weggemacht. Kannst Du es nochmal veruschen?
isabo, vor 5 Jahren

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher