... is a blog
Montag, 13. März 2006
Sau durchs Dorf. Mannmannmann.

Da amüsiert sich schon seit Tagen die halbe Blogosphäre über dieses Video, das ich jetzt nicht auch noch verlinke – wer es noch nicht gesehen hat, kann es schnell genug finden.
Worum geht es? Drei Jungs, denen zur Freizeitgestaltung mit Sicherheit auch etwas deutlich Bescheuerteres hätte einfallen können, machen zusammen Musik. Das ist schon mal super. Sie schreiben einen Text, schreiben die Musik dazu, drehen ein Video und stellen es ins Internet. Okay, das Video ist ein kleines Bisschen lustig, weil es eben ist, was es ist: drei Jugendliche, die mal was ausprobiert und ein bisschen gebastelt haben. Irgendwie süß.
Ergebnis: Der Text ist Quark, bzw. ganz normale Pubertätslyrik (so voll authentisch so, weissu?). Jede Menge erfolgreiche Schlagertexte sind auch nicht besser. Die Melodie des Refrains hat eindeutig Ohrwurmqualitäten. Die Jungs sind keine guten Sänger. Um nicht zu sagen: sie können halt überhaupt nicht singen, und das verleiht der Sache eine gewisse Komik. Das Video ist erstaunlich gut gemacht, professionell geradezu.

So what? Worüber lacht Ihr eigentlich? Der durchschnittliche Blogger, war mehrfach zu lesen, sei über dreißig und überdurchschnittlich gebildet. Und macht sich über Leute lustig, die halb so alt sind, vermutlich nicht sehr gebildet, und die nicht singen können?
Das ist billig. Es ist Stefan Raab und Dieter Bohlen. Womit ich nicht behauptet haben will, die beiden seien überdurchschnittlich gebildet.

Ich bin ganz erleichtert, dass in meinen Lieblingsblogs nichts darüber stand. Trotzdem nervt es mich so, dass ich jetzt zum ersten Mal etwas über eine Sau geschrieben habe, die gerade durch Kleinbloggersdorf getrieben wird. Argh.

sehe ich auch so, frau isabo.

... Link

Ha! Doppel Ha! Sag ich doch auch. Hier bei Antville ist aber noch alles anders, als da 'draussen'.

... Link

Ich hab keine Ahnung, wovon Sie hier alle reden.

... Link

Das liegt wahrscheinlich daran, dass Sie hier bei Antville sind, bei den Guten, und nicht bei den Bösen da draußen.
(Wenn Sie's unbedingt wissen wollen, googeln Sie mal "Wo bist Du, mein Sonnenlicht.")

... Link

Hilft schon, wenn man nix anzeigt was "embedded" ist oder "Flash".
Ausserdem schütz mich mein ISDN vor solchem Unfug :o)

... Link

Der "Stefan Raab"-Gedanke kam mir auch.

Aber was will mensch machen, der "durchschnittliche" Blogger ist vielleicht "überdurchschnittlich gebildet", aber er ist auch überdurchschnittlich "Pagehits"-geil. Es ist immer wieder spassig zu beobachten, dass wenn ein Blog mit etwas Erfolg hat, das halbe Dorf gleich nachzieht. Mit dem "besten Blondienenwitz aller Zeiten" wurde das ja bestens bewiesen.
Ok, das hin- und herverlinken gehört ja zum bloggen, nur ich glaube irgendwann lief da was schief. Der gewöhnliche Mensch Blogger ist in seinem innern wohl doch nur eines: Geltungssüchtig

... Link

Ja, klar ist der durchschnittliche Blogger geltungs - nunja, sagen wir -bedürftig, ich auch, man exponiert sich ja mit so einem Blog, macht sich öffentlich. Und natürlich gucke ich auch dauernd in meine Besucherstatistik.
Aber das meine ich gar nicht. Ich meine auch nicht die noch irgendwie augenzwinkernd nett gemeinten "Hihi, guckt mal, krasses Video"-Einträge, sondern Kommentare der Sorte "Boah, da läuft einem ja das Blut aus den Ohren", und jeder muss noch einen draufsetzen. Sich über Leute lustig zu machen, denen man überlegen ist, das finde ich arm.

Den Blondinenwitz (falls den jemand verpasst hat) fand ich hingegen ganz nett, so als Spielerei mit dem Vernetzungsgedanken. Komplett sinnfrei, aber tut auch keinem weh.

... Link

Sich über Leute lustig zu machen, denen man überlegen ist, das finde ich arm.

Aber sich über Stefan Raab, Dieter Bohlen oder T*ki* H*tel lustig machen ist wesentlich "reicher"? Oder "erwachsener"?
Halten wir fest: Bei TH ist es ok, bei drei Hansels die bewusst das Risiko eingehen sich lächerlich zu machen ist es "arm".

Jeder der so ein Video macht und es veröffentlicht/ins Internet stellt, sollte sich bewusst sein das es nicht nur Lob geben wird, sondern auch Kritik die manchmal weit unter die Gürtellinie geht.
Solche "Guck mal wie lustig" Geschichten sind zum Teil der Motor der Blogsphäre. Die Kritik an der DBD-Kampgane lief zum großen Teil über die gleiche Schiene. Da gingen auch sehr viele Beiträge im Flick-Pool und in den Blogs sehr weit unter die Gürtellinie.

Es gab und wird auch immer wieder solche Säue geben die quer durchs Dorf getrieben werden. Leider gibt es immer ein paar Leute die nur dumpf rumprollen können anstatt sich halbwegs ernsthaft mit etwas auseinander zu setzen.

... Link

Neenee.
Ich bin jetzt nicht sicher, ob ich Sie richtig verstanden habe, ob Sie der Meinung sind, ich hätte mich über Raab und Bohlen lustig gemacht: habe ich ja gar nicht. Ich habe sie in einem konkreten Punkt kritisiert, nämlich dass sie Leute, für die man sich ohnehin fremdschämen muss, mit Genuss öffentlich vorführen und zum Gespött machen.
Man kann sich aber meinethalben auch ruhig über Bohlen und Raab lustig machen, denn sie sind beide durchaus in der Lage, sich zu wehren.

Über diese Band, die Sie da erwähnen, kann ich nichts sagen, ich weiß von ihrer Existenz nur aus irgendwelchen Blogs, die sich über sie lustig gemacht haben. Wieso es bei denen okay sein soll und bei den Sonnenlichtjungs nicht, ist mir nicht klar.

Recht haben Sie natürlich damit, dass die drei mit der Veröffentlichung des Videos auch das Risiko eingegangen sind, kritisiert zu werden. Nu gibt es aber so 'ne und solche "Kritik", und dieses kollektive Nachtreten nervt mich eben.

Mit der (durchaus zum Teil auch sachlichen) Kritik an der angeblich größten Werbekampagne aller Zeiten von einer der größten deutschen Werbeagenturen ist das doch nun wirklich nicht zu vergleichen.

Kritik ist eine Sache, sich lustig machen eine andere, und noch eine dritte Sache ist es, auf jemanden einzudreschen, der einem nichts entgegenzusetzen hat.

... Link

Nicht das wir uns jetzt falsch verstehen, ich meinte auch nicht das sie sich über wen lustig gemacht haben. Raab, Bohlen & Co habe ich nur mal stellvertretend genannt.

Die Kritik an der DBD-Kampagne fand ich am Anfang noch gut. Ich fand auch die Aktion an sich nicht schlecht. Aber irgendwann wurde es nur noch albern und affig. Da wurde dann der ganze persönliche Frust den der eine oder andere hatte auf die Kampagne abgewälzt.
Das war für mich der Punkt wo die Gegen-Kampagne irgendwie gestorben ist.

Ich finde es nicht schlimm wenn jemand das Video verlinkt und sich vielleicht auch noch darüber lustig macht. Der nächste wird drauf aufmerksam, verlinkt es ebenso, ist aber evt. der Meinung das es doch recht mutig von den Jungs war das Video zu machen.
Das wäre der Motor der Blogsphäre. Linken und drüber diskutieren/reden.

Leider kommt irgednwann der Punkt, wo jeder meint noch einen drauf setzen zu müssen. Wie sie ja schon erwähnt haben:
[...] sondern Kommentare der Sorte "Boah, da läuft einem ja das Blut aus den Ohren", und jeder muss noch einen draufsetzen. [...]

Das ist ja nicht nur bei dem Video von den dreien so, diesen Mechanismus findet man häufig. Ob es nun die DBD-Kampagne, Dieter Bohlen, ToHo oder J-R von Matt waren.
Einer buddelt was aus, drischt ein bisschen drauf rum und keine zwei Tage später sind die Horden da, die hemmungslos draufhauen und rumtrampeln müssen.

Ich sehe übrigens auch keinen großen Unterschied darin ob ich mich über drei unbekannte Hansels lustig mache oder über einen Musik-Produzenten der seit 20 Jahren im Geschäft ist.
Bleiben wir einfach mal bei dem Beispiel Dieter Bohlen. Welche Möglichkeiten hat er denn sich gegen die unzähligen Parodien, die teilweise auch sehr neben der Spur sind, zu wehren?
Soll er auch anfagen zu Bloggen und sich gegen seine Kritiker wehren? Ich denke als Ergebnis würden nur noch mehr Leute noch heftiger über ihn lachen. Oder noch üblere Scherze machen.
Menschen wie Dieter Bohlen oder Veronika Feldbusch (neuerdings Verona Pooth) werden ständig als strunzdoofe Rotzdeppen dargestellt. Es ist anscheinend völlig OK wenn man sich über sie lustig macht und teilweise soweit geht das man auch die Menschenwürde missachtet.
Das ist OK weil sie berühmt sind? Oder weil sie den Mut haben sich ins Rampenlicht zu stellen?
Oder ist es schlichtweg der Neid weil sie etwas geschafft haben wovon andere oft ihr Leben lang nur träumen?

Das ständige und kollektive Nachtreten nach [hier bitte einen beliebigen Namen eines Menschen/Aktion/Veranstaltung einsetzen der in letzte Zeit in der Kritik stand] scheint der Motor so einiger sozialer Gruppenaktivitäten zu sein. Unter anderem auch dem Bloggen. Gemeinschaft macht stark.
Angeblich soll die Blogsphäre ja eine so tolle Diskussionskultur haben. Davon ist aber in den allerseltesten Fällen etwas zu merken. Entweder wird sie von kollektiven Treten angetrieben oder von Neiddiskussionen.

... Link

Wie's scheint drücke ich mich heute irgendwie missverständlich aus. Also:

Sich lustig machen ist in Ordnung, solange es nicht bösartig wird. Man kann sich auch einigermaßen charmant lustig machen.

Draufhauen, Nachtreten, unter der Gürtellinie, gegen die Menschenwürde ist nicht in Ordnung, egal ob Sonnenlicht oder Bohlen, das hat mit Prominenz nichts zu tun.

Bohlen hat, denke ich, genug Selbstbewusstsein, um mit Parodien etc. umzugehen, ist geschäftstüchtig genug, um sie als PR zu sehen, er ist schlagfertig genug, im direkten Gespräch etwas zu entgegnen, vielleicht hat er sogar den Humor, diese Parodien lustig zu finden. Und wenn es zu krass wird, kann er Anwälte bezahlen.

Sich über Leute lustig zu machen, die gar nicht merken, dass sie peinlich sind oder doof oder nicht singen können oder nicht witzig sind oder was auch immer - und das ist es, was Bohlen und Raab tun und was im Moment in vielen Blogs passiert - das finde ich nun mal billig.

... Link

man kann doch auch auf so etwas hinweisen, ohne sich darüber lustig zu machen. auch wenn ich sehr gelacht habe, finde das video sehenswert. ausserdem ist es total indie, ein kontrapunkt zu den perfekt und seelenlos abgemischten videos, die man sonst immer sieht. dass sie noch etwas an sich arbeiten müssen, das ist denen wohl auch klar. aber sie haben was gewagt, sie haben herz gezeigt, ich finde, darauf kann man hinweisen.

... Link

Online for 6954 days
Last modified: 09.12.13, 22:30
Status
Sie sind nicht angemeldet
Main Menu
Suche
Calendar
Juni 2021
So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
September
Kommentare
Anderthalbfache Unterstützung!
Christl Klein, vor 8 Jahren
Hm, Tempers Kommentar ist ja
schon von 2008 - ich schätze eher nicht, dass...
isabo, vor 10 Jahren
Zettel's Ingo Maurer Hallo,
ich habe Ihren Beitrag zur Zettel's-Lampe gefunden. Da ich sie gerne...
Christiane Thomaßen, vor 10 Jahren
das ist ein hobby
von mir. antizyklisches kommentieren ;)
fabe, vor 10 Jahren
Das hier ist ja
schon eine Weile her. Hihi.
isabo, vor 10 Jahren
hier war ja neulich
stromausfall. menschen sind merkwürdig.
fabe, vor 10 Jahren
endlich endlich setzt jemand ein
Zeichen gegen das ständige Aussterben schöner Wörter! Da bin ich...
federfee, vor 10 Jahren
Lassen Sie doch vielleicht mal
Ihr Assoziationsmodul überprüfen, das spielt ja geradezu verrückt. Das...
isabo, vor 10 Jahren
Oh, vielen Dank!
isabo, vor 10 Jahren
grosses Lob Liebe Isabo,
bin ueber Meike auf Dich gestossen und finde Deine Texte ganz...
LvO, vor 10 Jahren
Der Verein lebe hoch, anderthalb
mal hoch Bin dabei.
Jolen, vor 10 Jahren
Da spricht mir wer aus
der Seele. Ich gebe mir auch schon seit Jahren...
Cuguron, vor 10 Jahren
Ha, wir haben auch nur
Fangen (hieß einfach "fanga") ohne so ein Hintertürchen gespielt....
Irene, vor 11 Jahren
Meiner hat mir nur von
dem Smiley auf seiner Krone erzählt. Und ob ich...
strandfynd, vor 11 Jahren
Bin gerade erst über das
Interview gestolpert - für mich als Auch-Japanisch-Übersetzerin doppelt und...
frenja, vor 11 Jahren
Beide haben Fahnenmasten, der linke
und der rechte Nachbar. Und beide haben die Deutschlandfahnen...
croco, vor 11 Jahren
das hier geht woanders
nicht besser, aber versuch macht kluch...
don papp, vor 11 Jahren
Ja. Ich habe aber erstens
Schimpfe bekommen für dieses wunderschöne, kühle, coole, elegante, heißgeliebte...
isabo, vor 11 Jahren
Sie wissen aber schon,
dass das hier schöner ausschaut?
leavesleft, vor 11 Jahren
Gute Entscheidung. Trennung in beruflich
und privat ist unpraktisch (für alle Beteiligten) und wenig...
textundblog, vor 11 Jahren
Jo. Dann.
isabo, vor 11 Jahren
Möchten Sie es wissen?
kinomu, vor 11 Jahren
alles gute und auf nach
drüben!
skizzenblog, vor 11 Jahren
ja ja ja!!! ES geht
es geht es geht!!! (aber halt ohne Editieren, wurscht!)...
g a g a, vor 11 Jahren
Ich GLAUBE, ich habe
das Captcha- Dings jetzt weggemacht. Kannst Du es nochmal veruschen?
isabo, vor 11 Jahren

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher