... is a blog
Donnerstag, 21. September 2006
Alter Freund

Auf allen Zimmersuchezetteln an allen schwarzen Brettern stand das gleiche: Suche Zimmer, gerne in WG, bis 400,- DM, möglichst zentral, blabla. Alle, alle wollten das gleiche, ich auch. Deswegen schrieb ich auf meine Zettel:
ICH AUCH.
Abreißbare Telefonnummern drunter, fertig.

Ich bekam ein Zimmer in einer Vierer-WG, neu zusammengestellt vom Vermieter, wir kannten uns vorher nicht. Abenteuer! An einem der ersten Tage, ich war als erste eingezogen, standen plötzlich zwei finstre Typen in meiner Zimmertür. Einer mit dichtem, schwarzem Haar und buschigen, schwarzen Augenbrauen, der andere aschblond bis zum Po, beide in langen, dunklen Mänteln, und fragten irgendwas. Ich antwortete, und dann waren sie auch schon fast wieder weg. Äh, rief ich hinterher, zieht einer von Euch hier ein? Ja, sagte der Langhaarige, ich. Hallo, sagte ich, ich bin Isa, hallo, sagte er, ich bin Jens.
Jens war ein bisschen komisch. Er studierte Semitistik und Arabistik oder so was, beschäftigte sich mit Kabbalah und lauter esoterischem Zeug, hatte schwarze Möbel, ein Schwert an der Wand und dieses riesige und total unpraktische selbstgebaute Regal in Form eines Davidsterns. Ansonsten war er Computerfreak und spielte stundenlang Ballerspiele. Er war zwar ganz nett, aber ich konnte nicht viel mit ihm anfangen. Er mit mir vermutlich auch nicht.

Wir gewöhnten uns aneinander. Es gab gruppendynamische Verschiebungen in der WG, das Putzthema, das Einkaufsthema, das Altglasthema, das übliche. Jens und ich rückten näher zusammen. Manchmal ging er mir auf die Nerven, wenn er wieder dozierte. Dann wieder durchquatschten wir ganze Nächte, er beeindruckte mich mit seiner Intelligenz und seinem Humor. Und ich mochte seine Freundin sehr, die oft in der WG war. Sein Sohn wurde geboren, ich trug ihn nachts durch die Wohnung, als Jens und A. nicht da waren und der Kleine Zähne bekam und weinte und nicht schlafen konnte. Ich murmelte Beruhigendes auf ihn ein, wiegte ihn und legte ihn wieder ins Bett. Ich freute mich mit über seine ersten Schritte, seine ersten Wörter. Das ist lange her, der Sohn bloggt inzwischen selbst.
Jens hat mir bei meinen ersten, zweiten und dritten Computerschritten geholfen. Mit Jens habe ich in der WG die längsten und persönlichsten Gespräche geführt. Jens hat meine Witze verstanden und ich seine. Er ist genauso ein Klugscheißer wie ich, das verbindet. Jens ist, stellte sich heraus, überhaupt nicht "ein bisschen komisch".
Irgendwann zogen wir aus, einer nach dem anderen, in die weite Welt hinein, und verloren uns teilweise aus den Augen. Jens ist derjenige aus der WG, mit dem ich über all die Zeit Kontakt gehalten habe. Ein paar Jahre war es nur sporadisch, wir haben uns gerade mal zum Geburtstag angerufen, aber ich habe immer gewusst: auch wenn wir jahrelang nichts voneinander hören sollten, könnte ich eines Tages vor seiner Tür stehen und er würde sich freuen, oder er vor meiner, und alles wäre wie immer. Und ich weiß, wenn es mir irgendwann dreckig ginge, wenn ich einen Freund bräuchte, der mich mit was auch immer unterstützt, mir zuhört, mich auffängt, dann wäre Jens da. Ich würde mich auf ihn verlassen können, wenn ich ihn bräuchte. Und ich freue mich sehr, dass wir jetzt durch die Bloggerei wieder mehr Kontakt haben.

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Jens! Schön, dass Du da bist.

Schließ ich mich einfach mal an: Alles Gute zum Geburtstag, Jens!

... Link

Genau - so war's

Hi Jens! Alles Gute zum Geburtstag auch von mir - dem laptok girl, wie ich gerade zu meinem grossen Beschämen erfahren habe. Gewisse Dinge ändern sich doch - man lernt zum Beispiel Sprachen... Aber immerhin essen wir gerade Salziges aus Tüten, das neben Isas Computer lag....

Wer bin ich?
Laptok

... Link

danke sehr, ich hielt mich ja immer für ziemlich langweilig (und im moment bin ich knallrot).
am besten fand ich immer, wenn wir mitten in der nacht angefangen haben, tortellini zu kochen.
laptok: mehr tips, sonst trau ich mich nicht.

... Link

Rot? Das liegt wahrscheinlich nur an meiner neugegründeten Initiative "mehr Liebeserklärungen in Blogs", von der noch niemand weiß. Morgen soll, wenn ich die Zeit finde, die zweite folgen, an Madame Laptok, und es kann (für Dich, Jens) nicht wirklich schwer zu erraten sein, wer das ist.

... Link

Huhu N. wie schön, mal was von Dir zu lesen. Ich dachte mirs eigentlich gleich, war aber dann echt unsicher, weil das ja schon ein irrer Zufall wäre, daß Du ausgerechnet an diesem Tag bei Isa bist.
Das mit dem Laptok hab ich echt vergessen.

... Link

Danke für die Einblicke in Jens' dunkle Vergangenheit :-)

Spät, aber doch: Herzlichen Glückwunsch!

... Link

Online for 6608 days
Last modified: 09.12.13 22:30
Status
Sie sind nicht angemeldet
Main Menu
Suche
Calendar
Juli 2020
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
September
Kommentare
Anderthalbfache Unterstützung!
Christl Klein, vor 8 Jahren
Hm, Tempers Kommentar ist ja
schon von 2008 - ich schätze eher nicht, dass...
isabo, vor 9 Jahren
Zettel's Ingo Maurer Hallo,
ich habe Ihren Beitrag zur Zettel's-Lampe gefunden. Da ich sie gerne...
Christiane Thomaßen, vor 9 Jahren
das ist ein hobby
von mir. antizyklisches kommentieren ;)
fabe, vor 9 Jahren
Das hier ist ja
schon eine Weile her. Hihi.
isabo, vor 9 Jahren
hier war ja neulich
stromausfall. menschen sind merkwürdig.
fabe, vor 9 Jahren
endlich endlich setzt jemand ein
Zeichen gegen das ständige Aussterben schöner Wörter! Da bin ich...
federfee, vor 9 Jahren
Lassen Sie doch vielleicht mal
Ihr Assoziationsmodul überprüfen, das spielt ja geradezu verrückt. Das...
isabo, vor 9 Jahren
Oh, vielen Dank!
isabo, vor 9 Jahren
grosses Lob Liebe Isabo,
bin ueber Meike auf Dich gestossen und finde Deine Texte ganz...
LvO, vor 9 Jahren
Der Verein lebe hoch, anderthalb
mal hoch Bin dabei.
Jolen, vor 9 Jahren
Da spricht mir wer aus
der Seele. Ich gebe mir auch schon seit Jahren...
Cuguron, vor 10 Jahren
Ha, wir haben auch nur
Fangen (hieß einfach "fanga") ohne so ein Hintertürchen gespielt....
Irene, vor 10 Jahren
Meiner hat mir nur von
dem Smiley auf seiner Krone erzählt. Und ob ich...
strandfynd, vor 10 Jahren
Bin gerade erst über das
Interview gestolpert - für mich als Auch-Japanisch-Übersetzerin doppelt und...
frenja, vor 10 Jahren
Beide haben Fahnenmasten, der linke
und der rechte Nachbar. Und beide haben die Deutschlandfahnen...
croco, vor 10 Jahren
das hier geht woanders
nicht besser, aber versuch macht kluch...
don papp, vor 10 Jahren
Ja. Ich habe aber erstens
Schimpfe bekommen für dieses wunderschöne, kühle, coole, elegante, heißgeliebte...
isabo, vor 10 Jahren
Sie wissen aber schon,
dass das hier schöner ausschaut?
leavesleft, vor 10 Jahren
Gute Entscheidung. Trennung in beruflich
und privat ist unpraktisch (für alle Beteiligten) und wenig...
textundblog, vor 10 Jahren
Jo. Dann.
isabo, vor 10 Jahren
Möchten Sie es wissen?
kinomu, vor 10 Jahren
alles gute und auf nach
drüben!
skizzenblog, vor 10 Jahren
ja ja ja!!! ES geht
es geht es geht!!! (aber halt ohne Editieren, wurscht!)...
g a g a, vor 10 Jahren
Ich GLAUBE, ich habe
das Captcha- Dings jetzt weggemacht. Kannst Du es nochmal veruschen?
isabo, vor 10 Jahren

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher