... is a blog
Samstag, 12. Mai 2007
Kultische Handlungen

Es ist alles vorbereitet: Wein ist da, Schokolade, Erfrischungsstäbchen, Weingummis, Erdnüsse, Chips, Salzbrezeln, Tiefkühlpizza. Damit sollte ich über die Runden kommen, und dabei werde ich Euch so vollschwallern, dass Euch die Augen klingeln.
Wenn doch noch jemand mitgucken kommen möchte, bitte Bier mitbringen, und für mich bitte irgendein Alster-Dings. Wo wird denn noch live gebloggt? Jens? Anke?

Fernseher läuft, kann losgehen.

20.29: War die Ueckerin, wie Frau von Sinnen zu sagen pflegt, schon immer so dünn? Ich bin ja richtig erschrocken.

20.36: Total doof, die Titel und Interpreten vorher schon zu zeigen, da ist doch die ganze Überraschung weg!

20.37: Himmel, die Catterfeld. War die nicht blond? Da geh ich doch besser eine rauchen.

20.42: Uecker: "DJ Bobo hat in dem Moment Nerven gekriegt."

Ich habe das Lied von Roger Cicero übrigens noch nicht gehört. Wir haben aber ein paarmal auf Lieder von ihm gesteppt ("Bring den Müll raus, pass aufs Kind auf …"), das hat mir gut gefallen. Trau mich kaum, das zu sagen, denn alle anderen finden das Grand Prix-Lied ja offenbar furchtbar. Keine Ahnung.

Jan Feddersen, dachte ich, sei der Polizist ausm Großstadtrevier. Hab ich mich wohl verdacht.

20.56: "Fremde Sprachen trennen Menschen nicht nur, sie können sie sogar verbinden."
Herrjemine, die Sprache "Musik", Pathos-Alarm! Wird ja immer schlimmer, ich geh weg. Wer ist der Vogel?

20.58: Pffiihihi! Das war echt das Wort zum Sonntag? Ach so.

21.09: Bosnien-Herzegowina. Naja. Zum Anfang wäre was Fetzigeres vielleicht besser gekommen. Aber der Trashfaktor setzt schon mal Maßstäbe.

21.13: Spanien. Ganz in Weiß. Spanien singt auf, huh, Spanisch. Klingt rockiger, als es aussieht.

21.18: Weißrussland auf Englisch, ganz in schwarz. Mit Tigerzahn um den Hals. Lied einfallslos, naja, das heißt, man kann sofort mitsingen, kommt bestimmt an. Choreographie, hm, okay, Mimik des Sängers unerträglich.

21.19: Irish Folk? Mit Dervish? Is ja'n Ding. Cool.
21.21: hm. Irgendwie öde. Schade. So wird das nichts, Irland, ihr habt doch so tolle Folk-Bands!

21.24: Finnland. Schöne Frau, Kleid auch ganz okay. Windmaschine albern. auch mal schön, nicht so durchchoreographiert. Doch, kann man machen. Hey, es ist Grand Prix!

21.29: Mazedonien. Frollein, Ihr Röckchen ist zu kurz. dafür ist das Lied halt so ein richtiges Grand-Prix-Lied. Wieder die Windmaschine, und warum hebt der Mann immer die Ballerina hoch?

Zwischenstand: bisher nicht der Reißer.

21.34: Slowenien. Opernsängerin. Ach du scheiße, Jodelsopran! Als Morticia Addams verkleidet!

21.36: Ungarn. Wow. Jeans, weißes Leibchen, gute, soulige Stimme, gutes Lied. Mein Favorit bisher. Boah, und schreien kann sie auch.

21.41: Litauen. Verpasst. Wie waren die? Ist hier eigentlich jemand?

21.45: Griechenland. Fetenschlager. Mit Cheerleadern. Yassou!

21.50: Georgien. Himmel, das ist ja das Grauen. Geht gar nicht. Vier seltsam uniformierte Tänzer zwischen Kosakentanz und wirbelnden Derwischen. Und ja, Sopho, wir haben Deine tolle Bemalung auf dem Rücken gesehen. Nützt aber auch nichts.

21.54: Schweden. Rock'n'Roll-Pop, mainstreamig, tanzbar, okay. Aber zieht Euch doch bitte was an, Jungs.

21.56: Ist das Barbie oder Miss Piggy?

21.59: Frankreich. Oh, was mit Humor ist angekündigt! Auf Franglais! Wie lustig! Da bin ich gespannt.
22.00: Jep, das ist gut, gefällt mir. Ich kann keine Musikstilbezeichnungen, aber fetzt. Seltsam schiefe Oberstimme, aber soll bestimmt so.

22.03: Lettland mit italienischer Operette. Jenun. Einer der Schornsteinfeger sieht aus wie Dennis Scheck in ein bisschen schlanker.
Pathetischer Männergesangsverein. Ich habe ein Herz für sowas.
Und nochmal einen Ton höher! Geil!

22.06: Russland. Sexy in schwarzen Kleidern mit Kniestrümpfen, Schulmädchenlook. Rockt.

22.09: Go, Roger, go!
22.10: Ich finde das gut. Swing ist sowieso gut. Aber reden wir nicht über den Text.

Zwischenstand: Zwei Gläser Wein, halbe Tüte Frit-Sticks ungarisch, halbe Packung Erfrischungsstäbchen, paar Schoko-Riesen, paar Salzbrezeln.

22.14: Serbien. Sängerin sieht aus wie ein 15-jähriger Junge. Hinter ihr eine Gruppe Püppchen. Sehr merkwürdige Choreographie, sehr langsam alles.
Wieder so ein typischer Grand-Prix-Song, steigendes Pathos, und nochmal einen Ton höher. Nicht schlecht.

22.18: Ukraine: Hihi, lustig. Dirk Bach in Pailletten. Oder ist das Hella von Sinnen? Was singt der? Sieben, sieben, alle luni, eins zwei?

22.22: United Kingdom in Nationalfarben-Stewardessenlook. Padap-pada-dadap.
Trallala. Belanglos. Huah, auch noch mit Pornogesten.

22.26: Rumänien: folkig, super. Und wird schneller, das finde ich auch gut. Könnte aber noch mehr fetzen.
Jetzt! Das fetzt! Hurra!

22.29: Bulgarien: Trommeln ist immer gut. Naja, immer nicht. Fällt das schon unter Trance? Und ist das am Schlagzeug Hugo Egon Balder oder Peter Maffay oder Keith Richards? Schon wieder Windmaschine. Hm. Hat was, irgendwie.

22.33: Türkei: Och, naja, öhhh. Ich werde nach dem nächsten Lied schon nicht mehr wissen, wie das noch mal war.

22.38: Armenien. Vorletzter Song, Gott sei Dank, viel mehr hätte ich auch nicht geschafft.
Schmalz, schmacht, pathet. Weckt mich, wenn's vorbei ist.

22.42: Moldau. Hardrock ist angekündigt, ich würde es eher als seichten Pop bezeichnen. Immerhin: verunglücktestes Outfit des Abends. Und die hohen Töne sparen wir uns nächstes Mal, hm?

22.44: Puh, geschafft. Mein Favorit: Ungarn. Auch gut: Rumänien, Serbien, Russland, Frankreich.
War insgesamt ganz okay dieses Jahr.

22.25: Der Weihnachtsmann. Die spinnen, die Finnen.
Sehr schön: Der finnische Chef des Song Contests sieht aus wie Karlsson vom Dach.

Man hätte Barbie WIRKLICH nicht mit Miss Piggy kreuzen sollen.

23.17. Zur Punkteverleihung bin ich von Wein auf Zitronenbuttermilch umgestiegen.
Doof ist: Ich habe keine Ahnung,w ie man den Fernseher auf 16:4 umstellt und sehe die erste Länderspalte nur zur Hälfte.

23.26: Endlich 12 Punkte für Ungarn. Wieso kriegen die so wenig Punkte?

Ich habe rausgekriegt, wie man den Fernseher umstellt. Jetzt sind alle lang und schmal.

Und wieso kriegt Armenien so viele Punkte? Und die entsetzlichen Georgier mehr als Deutschland? Und was ist mit Frankreich? Ich verstehe das alles nicht.

23.54: Okay. Die Punkte gehen im Großen und Ganzen schon in Ordnung. Im Detail dann natürlich nicht. Vor allem hätte Ungarn gewinnen müssen, und Georgien und Slowenien hätten keinen einzigen Punkt kriegen dürfen. Frankreich ist so weit abgeschlagen. Deutschland war auch nicht so schlecht. Die Türkei nicht so gut. Undsoweiter. Aber wenn Serbien gewinnt, soll's mir recht sein.
Das Gute ist ja: das ist alles so irrsinnig egal.

00.04: Hurra! Serbien hat gewonnen! Herzlichen Glückwunsch!

[Dann können wir ja wieder zur Tagesordnung übergehen.]

Nachtrag: Heinz Rudolf Kunze ist ja erschreckend humorlos.

Online for 5608 days
Last modified: 09.12.13 22:30
Status
Sie sind nicht angemeldet
Main Menu
Suche
Calendar
Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
September
Kommentare

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher