... is a blog
Samstag, 21. Juli 2007
Work in progress

And naked to the hangman’s noose
The morning clocks will ring
A neck God made for other use
than strangling in a string.

(A.E. Housman, A Shropshire Lad)

  1. Versuch
    Und nackt die Morgenglocke ruft
    In des Henkers Schling’
    Den Hals, den Gott zu andrem schuf,
    Als nana-nana-ding.

Schling' ist natürlich schon mal furchtbar. Ich würde aber gerne den männlichen Vers beibehalten, falls jemand weiß, was das ist. Und das nackt ist da im Deutschen missverständlich, blöde Satzstellung.

  1. Versuch
    Und an des Henkers Galgen ruft
    Die Morgenglocke nackt
    Den Hals, den Gott zu andrem schuf
    Nana-nana-nanackt.

Gleiches Problem mit der nackten Glocke. Und der letzten Zeile.
Jammer.

Und an des Henkers Galgenstrick
die Morgenglocke ruft
den nackten Hals, den Gott - verfickt! -
zu was ganz andrem schuf.

... Link

Bisher klar Versuch 3!

Reimwörter Strick / Klang / Genick / Strang?

Und nackt ruft zu des Henkers Strick
der Morgenglocken Klang
[der dritte Vers: end' auf "Genick"!]
als Baumeln an dem Strang.

... Link

[freie Varianten, außer Konkurrenz:

Die Morgenglocke, nackidei,
ruft mit dem frühen Ton
den Hals zum Henken frisch herbei
hurra, da kommt er schon!]

... Link

rofl Super, die zweite Variante! Sehr gelacht :))

... Link

A)
Der Morgenglocken nackter Klang
Ruft zu des Henkers Strick
Den Hals, statt dass er hängt am Strang
Schuf Gott zu andrem Zweck

B)
Und nackt tönt zu des Henkers Strick
Der Morgenglocken Schlag
Gott schuf zu Andrem das Genick
Als dass es baumeln mag

[Edit: Da war percanta schneller.]

[Edit2:]
C)
Der Morgenglocke blanker Ruf
Geht zu des Henkers Strick
Den Hals, Gott, statt zu baumeln, schuf
Zu anderem Geschick

... Link

Wow, toll! Danke!
Strick/Genick ist natürlich schon mal super.
Das "naked" steht im Englischen auch an missverständlicher Stelle, aber ich bin doch ziemlich sicher, dass der Hals nackt ist, und nicht die Morgenglocken oder ihr Klang.

Ihr seid Helden!

... Link

Ratlos in Hamburg

Ich verstehe das Bild überhaupt nicht. Da soll jemand gehängt werden. Ok. Gleichzeitig klingt die Morgenglocke. Auch gut. Und nun. Irgendwie ist jetzt jemand oder etwas (geht das?) nackt. Bildlich oder wirklich? Oder ist die Seele nackt? Oder Gott? Oder wie? Nein, ich verstehe dieses Bild nicht.

... Link

Ich beziehe das "naked" auf den Hals, nicht auf den Klang. Der Hals steht entblößt am Strang, während die Morgenglocke ertönt.

... Link

Jaja, der Hals ist nackt! Wörtlich - und bildlich wahrscheinlich auch.
Die Morgenglocke ruft diesen nackten Hals, den Gott eigentlich für was anderes gemacht hat, an den Galgen.
Die Nacktheit ist wichtig, sie steht da an ziemlich exponierter Stelle.

... Link

nackt hätt' ich auch bildlich verstanden, könnte man dann auch mit schutz/wehrlos oder so übersetzen.

... Link

Das würde ich nicht tun wollen, das ist mir schon zu sehr interpretiert. Dieses "nackt" hat ja etwas sehr Plastisches, das will ich schon behalten.

... Link

Auftritt Morgenglocke:
Ey, du Hals!
Erzähl mir doch nix von Gott, doo,
it's Baumeltime!
Und zwar nackig!

... Link

Und nackt zum Henkersgalgen ruft
Der Morgenglocke Klang
Den Hals, den Gott zu andrem schuf
Als Hängen an dem Strang.

Hmpf.

... Link

Ach, was muss man oft von bösen
Morgenglocken hörn und lesen!
Wie zum Beispiel hier von dieser,
die dem Henker und – noch mieser –
seinem Galgen Kundschaft ruft!
Da liegt Mord doch in der Luft!
Ach, das war ein schlimmes Ding,
wie’s dem nackten Hals erging,
für den sich der liebe Gott
eigentlich was anderes und bestimmt viel schöneres ausgedacht hatte.

... Link

Oh, immer noch bei der Sache. Dann will ich auch noch mal:

Und nackt begleitet zum Schafott
Von Morgenglockenklang
Ein Hals, für anderes von Gott
Geschaffen als den Strang

Gute Nacht!

... Link

Schafott/Gott ist eine gute Idee, an der denke ich mal weiter. Danke!

... Link

Oh. Sehe gerade im Duden unter Schafott:
Stätte, meist erhöhtes Gerüst, auf dem Hinrichtungen durch Enthauptung vorgenommen werden.

Hier wird aber gehängt, gehenkt.

... Link

Und entblößt an Henkers Schling
Zur Morgenstunde Schlag
Ein Hals, dem Gott gab einen anderen Sinn,
Als zu baumeln an einem Strang.

naja

... Link

Nö, das mit dem "naked" ist schon ganz richtig! Steht auch nicht an "missverständlicher Stelle" (aber vielleicht an einer Stelle, die der Übersetzung-Miss unverständlich erscheinen mag) und bezieht sich darum auch nicht auf den "neck", sondern auf den unverblümt (fast unverschämt) hellen Klang des MorgenGlockenSchlags oder auf den lebensoffen klingenden Schlag der eiskalt berechnenden und vom Gang des Delinquenten zum Galgen unbeeindruckten Stundenuhr.
Denn "naked" bietet über das 'bloß'e Nackte hinaus noch die Konnotationen: "Freimütig, unverhohlen, unverblümt, ungeschminkt, unverhüllt, offen …" … alles doch ziemlich "nackige" nicht neckige Metaphern unverstellter (Todes)Wahrheit, die im - eigentlich doch perfiden - Klang dieser Morgenglocke mitschwingen.
Die "morning clocks" (= moaning clocks) läuten zugleich einen neuen Tag, einen Beginn, ein Erwachen, ein Aufleben ein, und sie (jetzt als individualisierte genommen) bricht dann wie eine Totenglocke dem Leben - abläutend - das Genick. Na, so ist das im Seelischen eben, das Gegenläufige wird stets mitbewegt.

Und schneidend zu des Henkers Strick
Die Morgenglocke hallt.
Gott schuf mitnichten das Genick
Zum Hängen bis es kalt.

Gefühlskalt zu des Henkers Strick
Die Morgenglocke spricht:
Gott schuf mitnichten das Genick,
Damit am Strang es bricht.

Am Morgen zu des Henkers Strick
Die Uhr den Ho(h)lKlang spricht.
Gott schuf mitnichten das Genick
Damit der Strang es bricht.

Und sinnklar gellt zum Galgenbaum
Die Morgenstundenuhr.
Gott das Genick gewiss schuf kaum
Zum Baumeln an der Schnur.

Freimütig schlägt zum Galgenbaum
Die Morgenstundenuhr
Gott schuf's Genick gewiss wohl kaum
Zum Baumeln an der Schnur.

Freimütig schlägt zum Galgenbaum
Die Morgenstundenuhr
Gott schuf's Genick gewiss wohl kaum
Zum schnuren Baumeln nur.

... Link

Oh, Abklang vergessen!

Na ja .. . usw .. but's your drudgery …

... Link

Nein. Ich habe keineswegs am Ende der zweiten Zeile einen Punkt vergessen, es handelt sich bei diesen vier Zeilen um einen einzigen Satz. In dem das naked durchaus an missverständlicher Stelle steht, wie man an den Reaktionen hier sieht, unter anderem an Ihrer; deswegen habe ich bereits erklärt, dass es sich auf den Hals bezieht. Das ist so, und darüber diskutiere ich auch nicht weiter, denn das dürfte, wie ich Sie einschätze, ohnehin müßig sein.
Hier ist nicht nur Mitdenken, sondern sogar Klugscheißen ausdrücklich erwünscht, aber die Herablassung, mit der Sie mich nicht zum ersten Mal behandeln, ist ebenso unangenehm wie überflüssig.

... Link

Ich glaube, hier irrt Hr. Bartleby. "Entblößt dem Strick gegenüber/ruft die Glocke/den Hals." Durch den eingeschobenen Satz klingt es auch auf Roh-Deutsch mißverständlich, aber inhaltlich kann ja nicht die Glocke dem Strick gegenübergestellt sein, sondern nur der Hals. Abstimmen, bitte!

... Link

Anders transkribiert:
The morning clocks will ring (=call) a neck* naked to the hangman’s noose.

*which God made for other use
than strangling in a string

Ist es so klarer?

... Link

Ganz klar Ihre und Herrn Kids Sicht (ich hab das beim 1. Mal schon so gelesen, als ob hinter "naked" und "ring" ein Komma stünde).

... Link

Bin auch für nackten Hals.
(Wenn es sich auf das Verb 'ring' bezöge, müsste dann da nicht 'nakedly' stehen?)

... Link

(Die Idee war ja, dass es sich auf die morning clocks bezieht, nicht auf das ring.)

... Link

Ja! Die Busch-Variation, bitte!

In diesem Sinne, Morgenstern:

a) Ein Hals ging einsam durch die Welt
es war ein Hals, sonst nichts
es war kein Knie, es war kein Zelt
es war Hals, sonst nichts.

b) Ein Glockenton fliegt durch die Nacht,
als hätt er Vogelfügel;
er fliegt in römischer Kirchentracht
wohl über Tal und Hügel.

Er sucht die Glockentönin BIM,
die ihm vorausgeflogen;
d.h, die Sache ist sehr schlimm,
sie hat ihn nämlich betrogen.
[...]
Der BAM fliegt weiter durch die Nacht
wohl über Wald und Lichtung.
Doch, ach, er fliegt umsonst! Das macht,
er fliegt in die falsche Richtung.

c) Da traf er auf den nackten Hals
der einsam durch die Welt ging
dem Glockenton wurd heiß und kalt
und schon er ihm am Hals hing.

d) Der Zwölf-Elf hebt die linke Hand:
Da schlägt es Mitternacht im Land.
Die Galgenbrüder wehn im Wind,
Im fernen Dorfe schreit ein Kind.
Zum Galgen ziehts das Liebespaar
(es sind der Hals und BAM, fürwahr),
Der Rabe Ralf ruft schaurig "Kra!
Das End ist da! Das End ist da!"

e) Pfeift der Sturm?
Keift der Wurm?
Heulen
Eulen
hoch vom Turm?

Nein!

Es ist des Galgenstrickes
dickes
Ende, welches ächzte,
gleich als ob
im Galopp
eine müdgehetzte Mähre
nach dem nächsten Brunnen lechzte
(der vielleicht noch ferne wäre).

f) Als Gott den lieben Hals erschuf
gab er ihm folgenden Beruf:
Tragen und Drehen, Schlucken und Strecken
Doch nicht, ihn durch die Schlinge zu stecken!

g) Aber das tat er.

Galgenlieder. Sehr ergiebig.
Aber die anderen Varianten sind vielleicht einen Tick textnäher.

... Link

Supertoll, nehme ich! Textnähe, pfft.
Heißen Dank, das ist wirklich großartig.

... Link

Haiku

Ein nackter Hals zieht
beim Ruf der Morgenglocke
zum Henker, zum Strick.

... Link

Toll, dass Sie Shropshire Lad übersetzen, einen Käufer hat das Buch damit schon. Zwei Anmerkungen:

Einer Ihrer Vorgänger (Hans Wipperfürth) ist auch auf Strick/Genick gekommen. Ich hoffe, man darf zitieren:
"Und bei dem ersten Morgenlicht
hängt an des Henkers Strick
sein Hals, zum Hängen nicht gemacht,
den Knoten im Genick."

Da Klugscheißen ausdrücklich erwünscht ist: Der Autor schreibt sich Housman.

... Link

Oh, ich übersetze Housman (danke) gar nicht, das Gedicht (bzw. die vier Zeilen) ist nur meinem Krimi vorangestellt. Und da dem letzten Band auch schon ein ebensolches vorangestellt war und ich damals keine Übersetzung gefunden habe, habe ich diesmal gar nicht erst gesucht, sondern es gleich selbst versucht.
Vielen Dank! Wenn ich jetzt nicht selbst etwas Zufriedenstellenderes finde (denn die Wipperfürth-Übersetzung finde ich nun auch nicht gerade brillant), dann nehme ich einfach die. Ist veröffentlicht, kann man zitieren, bin ich nicht schuld, fertig.
Danke sehr!

... Link

Housman hat so einen Heine-Sound, der im Englischen sehr eingängig ist. Hätte mich wirklich interessiert, wie Sie das machen. Wipperfürth hat ja einiges weggelassen. Soll aber keine Kritik sein, Lyrik (gereimt) zu übersetzen, ist bestimmt wahnsinnig schwer.

... Link

Ja, klar, Lyrik ist schwyrik, Sie sehen mich hier ja scheitern. Aber das heißt ja nicht, dass man nicht kritisieren dürfte.
Ich finde, Wipperfürth hat sich deutlich zu viele Freiheiten genommen. Da ruft nicht die Glocke, sondern es wird 1. der Morgen durch das Licht beschrieben, 2. hängt der Hals bereits; dass er nackt ist, finde finde ich ziemlich wichtig, das kommt hier gar nicht vor; dass es Gott ist, der den Hals gemacht hat, kommt nicht vor; dass "sein Hals" nicht der Hals des Henkers ist, ergibt sich vermutlich aus dem Kontext, aber da ich hier nur die vier Zeilen habe, ist das doch sehr missverständlich; und der Reim "Licht/gemacht" ist jetzt auch nicht so richtig überzeugend.

Meine bislang beste eigene Lösung ist in dem Gewühle da oben ein bisschen untergegangen, hier noch mal:

Und nackt zum Henkersgalgen ruft
Der Morgenglocke Klang
Den Hals, den Gott zu andrem schuf
Als Hängen an dem Strang.

Immerhin besser als Wipperfürth, aber was mir noch nicht gefällt, ist zum einen der "Henkersgalgen", das ist ja sowas wie eine Haarfrisur, und dann das "an dem", aber das ist vielleicht auch Quatsch.
Hm, "Henkersschlinge" vielleicht.

... Link

Jepp, dem kann ich nur zustimmen. Also sowohl der Detailkritik an W. als auch den mini-Mäkeleien an Deiner eigenen Version, die dennoch um Klassen besser ist als die bereits gedruckte Übersetzung. Im Zweifel würde ich den Beckmesser zu Hause lassen und die eigene Übersetzung wählen. Bitte.
(Und als Bonus-Track den Wilhelm-Busch! Und: Gehts nicht auch als Limerick?)

... Link

PS: Nix "scheitern"! Mit Scheitern fangen wir gar nicht erst an!

... Link

Nun klemmt er nackt im Henkerstrick,
es tönt der Glocken Ruf:
der Hals, den Gott mit viel Geschick
zu andern Zwecken schuf.

(naja)

... Link

@percanta: Klar geht Limerick.

Es gab einen Hals bei Isabo,
der war nicht nur nackt, sondern ebenso
voll schwer zu translaten,
da hilft nur noch beten -
Übersetzer sein macht halt nicht immer froh!

... Link

Au ja, Limerick:

Es gibt einen Mann in Bayreuth,
auf den sich der Henker schon freut.
Gott schuf keinesfalls
dafür seinen Hals.
(Man hängt ihn zu Glockengeläut)

... Link

Okay, noch einen:

Ein nackter Hals, ein Henkersmann,
ein Strick, ein Glockenbimmeln.
Dacht' Gott, als er den Hals ersann,
ans Baumeln unter Himmeln?

(ich glaube, ich kann sowas nicht)

... Link

Da war ein Galgen in den Abruzzen,
der Henker tat ihn schon freudig putzen:
Ein Genick in der Schlinge,
beim ersten Glockengeklinge,
welches eigentlich geplant zu anderem Nutzen.

... Link

Kann man "morning clock" nicht auch ein wenig anders interpretieren? In diesem Sinne z.B.:

Ich stehe mit entblößtem Hals,
am Galgen beim Vollstrecker
und denk', was Gott wohl sagte, falls...
Da klingelt prompt der Wecker.

(Okay, ich höre schon auf.)

... Link

herrlich, Kinder

... Link

Jawoll, herrlich, Kinder! Weitermachen!

... Link

Nackter Hals am Henkersstrick:
Herrgott hat die Faxen dick

... Link

noch'n Limerick :-)

Ein Hals, nackt, blass, mit Gänsehaut
Zum Galgenhügel gruselnd schaut
Die Glocke schlägt
Der Strick erbebt
Lass dich nicht hängen, Hals, dafür hat Gott dich nicht gebaut!

... Link

das wortspiel mit "ring/a neck" - "wring a neck" muss natürlich auch noch mit rüber.

... Link

Ächz, das hatte ich noch gar nicht bemerkt. Kriege ich auch nicht mehr hin. Mist.

Aber: Hey! Maki! Dasjanett.

... Link

ich hab herrn blueskys besten versuch, der lediglich am kein galgen seienden schafott hakt, mal abgeändert und das lautmalerische, das m.e. bissel zu kurz kommt an die erste zeile gehängt.
außerdem finde ich, daß im original gerade diese passive nackter Hals-geschichte mit der aktiven glocke als einschub dem gedicht einen eigenen gag verleiht und hab mal versucht, auch das zu behalten (und hupps, sogar das etwas zweideutige ist noch da, war aber gar keine absicht). Das einzige, was weichen musste war der reim 1-3:

und nackt die Schlinge umgeschlungen
tönt Morgenglockenklang
dem Hals für anderes von Gott
geschaffen als den Strang

... Link

Danke an alle fürs Mitdenken und -spielen! Ihr seid echt toll.

(Äh, Jens, der Reim "umgeschlungen / Gott" ist, ehrlich gesagt, nur so mittel. Trotzdem danke.

EDIT: Hey, das hast Du nachträglich bearbeitet!)

... Link

ja, ich fand, das abab reimschema ist eigentlich gar nicht nötig. wenn mans denn haben will vielleicht so:

nackt und mit umgeschlungner Schlinge
tönt Morgenglockenklang
dem Hals den Gott für andre Dinge
schuf als für den Strang

(du weißt ja vielleicht noch, daß ich ein großer fan vom dativ bin)

... Link

Habe, werteste Isabo, mir erlaubt, Ihre Lieblingsversion ein wenig umzubauen. Mir gefiel vor allem das Gerundium "Hängen" nicht; das habe ich jetzt etwas freier übersetzt - dafür aber sogar die Beibehaltung einer Alliteration gewonnen, yeah.

Here we go:

Und nackt zu Henkers Schlinge mahnt
Der Morgenglocke Klang
Den Hals, den Gott für andres plant
Als Streckwerk an dem Strang.

Das mit dem "plant" gefällt mir beim zweiten Hinsehen sogar richtig gut - schließlich ist in der Heilsgeschichte der Christenheit oft von "Gottes Plan" die Rede. Und den Henkersgalgen wären wir nun auch los - und gleichzeitig auch hiermit dichter am Original dran.

Hm?
L.

P.S. Nee, Jens, nee. Nee, nee, nee. Wo ist denn das Versmaß geblieben? Und was ist "umgeschlungner" für ein gräusliches Wort? Und dann dieses Monsterkompositum. Ich sag nur: Verfemmnemmbemm! (www.ferfemnembem.de)

... Link

Ich bin wirklich ehrlich gerührt, dass sich so viele Leute so viele Gedanken über meine Arbeit machen. Vielen Dank, Ihr seid echt toll.
Auch wenn ich "Streckwerk" jetzt nicht für so richtig super halte. :)

(Hey, Lugaddon, wer sind Sie eigentlich? Alter Freund von Jens, oder? Aber welcher? Kennen wir uns?)

... Link

Okay, okay. Alternativen: Strandburg? Strohsack? Strindberg?

Wer ich bin, tirili? Ein Freund vom Jens, oh ja, oh ja. Seit... 2000, so etwa. Kontakt lief über das damalige Forum vom RC. Und wir, liebe Isabo, kennen uns noch nicht in persona. Aber ich lese gerne mal hier mit... als (Vorsicht! Das Poser-Horn ertönt!) Anglist und Germanist sind mir doch einige der Themen, die Sie in Ihrem Blog umtreiben, bestens bekannt.

Mal was anderes: Wollememr ned "Du" sagen, hm?

... Link

Ach, das ist so eine Internetmacke oder Blogmacke oder Antvillemacke mit dem Sie, ich finde es eigentlich ganz hübsch, komme aber natürlich dauernd durcheinander, wen ich jetzt im Netz wie anspreche.

... Link

Vorsicht, Bürger: Bei unerlaubtem Duzen ist ruckzuck Ihre Aufenthaltsgenehmigung für Antville weg. Ich habe Sie gewarnt!

... Link

versmaß schmersmaß
dichten, dichten, popichten.

... Link

Online for 6307 days
Last modified: 09.12.13 22:30
Status
Sie sind nicht angemeldet
Main Menu
Suche
Calendar
September 2019
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30
September
Kommentare
Anderthalbfache Unterstützung!
Christl Klein, vor 7 Jahren
Hm, Tempers Kommentar ist ja
schon von 2008 - ich schätze eher nicht, dass...
isabo, vor 8 Jahren
Zettel's Ingo Maurer Hallo,
ich habe Ihren Beitrag zur Zettel's-Lampe gefunden. Da ich sie gerne...
Christiane Thomaßen, vor 8 Jahren
das ist ein hobby
von mir. antizyklisches kommentieren ;)
fabe, vor 8 Jahren
Das hier ist ja
schon eine Weile her. Hihi.
isabo, vor 8 Jahren
hier war ja neulich
stromausfall. menschen sind merkwürdig.
fabe, vor 8 Jahren
endlich endlich setzt jemand ein
Zeichen gegen das ständige Aussterben schöner Wörter! Da bin ich...
federfee, vor 8 Jahren
Lassen Sie doch vielleicht mal
Ihr Assoziationsmodul überprüfen, das spielt ja geradezu verrückt. Das...
isabo, vor 8 Jahren
Oh, vielen Dank!
isabo, vor 8 Jahren
grosses Lob Liebe Isabo,
bin ueber Meike auf Dich gestossen und finde Deine Texte ganz...
LvO, vor 8 Jahren
Der Verein lebe hoch, anderthalb
mal hoch Bin dabei.
Jolen, vor 9 Jahren
Da spricht mir wer aus
der Seele. Ich gebe mir auch schon seit Jahren...
Cuguron, vor 9 Jahren
Ha, wir haben auch nur
Fangen (hieß einfach "fanga") ohne so ein Hintertürchen gespielt....
Irene, vor 9 Jahren
Meiner hat mir nur von
dem Smiley auf seiner Krone erzählt. Und ob ich...
strandfynd, vor 9 Jahren
Bin gerade erst über das
Interview gestolpert - für mich als Auch-Japanisch-Übersetzerin doppelt und...
frenja, vor 9 Jahren
Beide haben Fahnenmasten, der linke
und der rechte Nachbar. Und beide haben die Deutschlandfahnen...
croco, vor 9 Jahren
das hier geht woanders
nicht besser, aber versuch macht kluch...
don papp, vor 9 Jahren
Ja. Ich habe aber erstens
Schimpfe bekommen für dieses wunderschöne, kühle, coole, elegante, heißgeliebte...
isabo, vor 9 Jahren
Sie wissen aber schon,
dass das hier schöner ausschaut?
leavesleft, vor 9 Jahren
Gute Entscheidung. Trennung in beruflich
und privat ist unpraktisch (für alle Beteiligten) und wenig...
textundblog, vor 9 Jahren
Jo. Dann.
isabo, vor 9 Jahren
Möchten Sie es wissen?
kinomu, vor 9 Jahren
alles gute und auf nach
drüben!
skizzenblog, vor 9 Jahren
ja ja ja!!! ES geht
es geht es geht!!! (aber halt ohne Editieren, wurscht!)...
g a g a, vor 9 Jahren
Ich GLAUBE, ich habe
das Captcha- Dings jetzt weggemacht. Kannst Du es nochmal veruschen?
isabo, vor 9 Jahren

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher