... is a blog
Montag, 9. Februar 2009
Is a book

Daniel Kehlmann: Ruhm. Ein Roman in neun Geschichten

Es sind eher neun Geschichten als ein Roman, aber die Geschichten berühren sich; optimale Mischung für Leute wie mich, die eigentlich keine Geschichten lesen. Dann aber doch.
Was für wunderbare Geschichten! Da ist einer, der plötzlich dauernd angerufen und für Ralf gehalten wird. Ein neurotischer Schriftsteller, der durch lateinamerikanische Goetheinstitute gereicht wird. Eine todkranke Frau. Ein berühmter Schauspieler, der plötzlich nicht mehr angerufen wird. Eine Krimischriftstellerin, die nach Zentralasien reist. Ein weltberühmter Autor esoterischer Lebensratgeber. Ein Nerd, der, statt zu arbeiten, nur im Internet herumhängt. Ein Abteilungsleiter mit Doppelleben.
Ich weiß nicht, woran es liegt: ich lese eigentlich nicht so gern Geschichten. Ich mag es nicht, wenn eine Romanfigur mit ihrem Autor spricht, beziehungsweise, wenn ein Autor noch eine Autorenpersönlichkeit zwischenschaltet und es thematisiert, dass man da eben eine Geschichte liest. Und der Nerd ist überzeichnet, zu dick aufgetragen. Und trotzdem gefällt mir das alles. Großartige Geschichten, schöne Verknüpfung der Geschichten auch, tolle Figuren, hervorragende Ideen, wunderbares Buch. Sogar der Trick, dass ein Teil der Geschichten sozusagen nicht von Kehlmann ist, sondern von dem Autor, der in den anderen Geschichten immer wieder auftaucht, funktioniert erstaunlich gut. Dicke Leseempfehlung.

Ich räume es jetzt ins Regal, zum anderen Kehlmann zwischen Niko Kazantzakis und Matthias Keidtel.

Wird hier gar nicht mehr kommentiert? Na denn mal los: Sie haben ja so recht, Frau Isabo. Bin zwar erst bei der dritten Geschichte aber schon sehr angetan der von Kehlmannschen Leichtigkeit. Also, wo dieser Mann die Einfälle hernimmt... ich geh denn mal baden.

... Link

Hihi. Ich hab den Super-Insiderwitz "ich habe das Buch übrigens hauptsächlich in der Badewanne gelesen" dann doch wieder aus dem Eintrag gestrichen, und jetzt kommen Sie mit sowas!

(Und ja, mehr kommentieren! Bin ich auch für!)

... Link

Die Überzeichnung des Nerds ist mir auch sehr negativ aufgefallen. So sehr, dass ich mich frage, ob Kehlmann bewusst übertreibt oder ob er sich Foren wirklich so vorstellt.

... Link

Ich stelle mir Foren auch so vor, bzw. ich weiß, dass es genügend Leute gibt, die in ihrem Internetverhalten haargenau so sind. Und das Paparazziforum, jenun. Been there.
Was mich genervt hat, war eher seine Mutter, seine Figur, sein Verhalten im aberdaswärschonwiederzuvielverraten. Und seine Ausdrucksweise ist mir eine Spur zu dick aufgetragen.
Wobei.

... Link

Das Buch ist genau richtig für die Bahnfahrt von Hamburg nach Berlin. In Hamburg einstseigen und anfangen, dann hat man es ausgelesen, wenn man in Berlin ankommt ... jetzt steht es im Regal direkt neben "Etwas fehlt immer" von Guy Helminger

... Link

Online for 5404 days
Last modified: 09.12.13 22:30
Status
Sie sind nicht angemeldet
Main Menu
Suche
Calendar
März 2017
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
September
Kommentare
Anderthalbfache Unterstützung!
Christl Klein, vor 4 Jahren
Hm, Tempers Kommentar ist ja
schon von 2008 - ich schätze eher nicht, dass...
isabo, vor 5 Jahren
Zettel's Ingo Maurer Hallo,
ich habe Ihren Beitrag zur Zettel's-Lampe gefunden. Da ich sie gerne...
Christiane Thomaßen, vor 5 Jahren
das ist ein hobby
von mir. antizyklisches kommentieren ;)
fabe, vor 5 Jahren
Das hier ist ja
schon eine Weile her. Hihi.
isabo, vor 5 Jahren
hier war ja neulich
stromausfall. menschen sind merkwürdig.
fabe, vor 5 Jahren
endlich endlich setzt jemand ein
Zeichen gegen das ständige Aussterben schöner Wörter! Da bin ich...
federfee, vor 5 Jahren
Lassen Sie doch vielleicht mal
Ihr Assoziationsmodul überprüfen, das spielt ja geradezu verrückt. Das...
isabo, vor 5 Jahren
Oh, vielen Dank!
isabo, vor 5 Jahren
grosses Lob Liebe Isabo,
bin ueber Meike auf Dich gestossen und finde Deine Texte ganz...
LvO, vor 5 Jahren
Der Verein lebe hoch, anderthalb
mal hoch Bin dabei.
Jolen, vor 6 Jahren
Da spricht mir wer aus
der Seele. Ich gebe mir auch schon seit Jahren...
Cuguron, vor 6 Jahren
Ha, wir haben auch nur
Fangen (hieß einfach "fanga") ohne so ein Hintertürchen gespielt....
Irene, vor 6 Jahren
Meiner hat mir nur von
dem Smiley auf seiner Krone erzählt. Und ob ich...
strandfynd, vor 6 Jahren
Bin gerade erst über das
Interview gestolpert - für mich als Auch-Japanisch-Übersetzerin doppelt und...
frenja, vor 6 Jahren
Beide haben Fahnenmasten, der linke
und der rechte Nachbar. Und beide haben die Deutschlandfahnen...
croco, vor 6 Jahren
das hier geht woanders
nicht besser, aber versuch macht kluch...
don papp, vor 6 Jahren
Ja. Ich habe aber erstens
Schimpfe bekommen für dieses wunderschöne, kühle, coole, elegante, heißgeliebte...
isabo, vor 6 Jahren
Sie wissen aber schon,
dass das hier schöner ausschaut?
leavesleft, vor 6 Jahren
Gute Entscheidung. Trennung in beruflich
und privat ist unpraktisch (für alle Beteiligten) und wenig...
textundblog, vor 6 Jahren
Jo. Dann.
isabo, vor 6 Jahren
Möchten Sie es wissen?
kinomu, vor 6 Jahren
alles gute und auf nach
drüben!
skizzenblog, vor 6 Jahren
ja ja ja!!! ES geht
es geht es geht!!! (aber halt ohne Editieren, wurscht!)...
g a g a, vor 6 Jahren
Ich GLAUBE, ich habe
das Captcha- Dings jetzt weggemacht. Kannst Du es nochmal veruschen?
isabo, vor 6 Jahren

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher